apport.heideNicht umsonst hat sich das Apportiertraining zu einer beliebten Hundesportdisziplin entwickelt: es bietet weit mehr, als blosse Beschäftigung des Hundes. Es fordert Kondition, Reaktionsbereitschaft, Schnelligkeit, aber auch die Intelligenz des Hundes, der zu einem gewissen Grad auch selbständig Entscheide fällen soll. Gerade das Führen des Hundes in anspruchsvollem Gelände und beachtlicher Distanz – je nach Ausbildungsstand – erfordert echtes Teamwork.

Foto: Erfolgreiche Arbeit eines Golden Retrievers im anspruchsvollen Gelände. Der Hund hat den Dummy aus den Stauden 'gefischt' und positioniert ihn nun korrekt im Fang für den sicheren Transport zum Hundeführer

Apportiertraining macht meinen Hunden Spass, weil ...

... ihnen das Apportieren im Blut liegt. Für einen Retriever ist der Apportiersport die Arbeit, welche seinem Bedürfnis vollständig gerecht wird. Die Retriever – es gibt 6 Rassen, welche dieser Rassegruppe angehören – wurden seit jeher für ihre jagdliche Eignung, für die Apportierarabeit mit Kleinwild, gezüchtet. Das Apportieren ist jedem Retriever sozusagen in die Wiege gelegt worden.

... die Teamarbeit die Ausbildung erst richtig spannend macht. Das Team löst gemeinsam eine Aufgabe. Dadurch wird die Bindung zwischen Hund und Hundeführer gefestigt.

apport.heugras... wir in wechselndem Gelände arbeiten: auf der coupierten Wiese, durch Hecken, in Böschungen, im Kiesbett eines Bachs, im Wald, im Waldlichtungen, in steilen Hängen, über fliessende und stehende Gewässer. Wir arbeiten im Flachland, im Sommer aber auch im wunderschönen alpinen Gelände, zum Beispiel im Gasterental.

... dauernde Abwechslung und Kreativität im Training dazu führt, dass es ihnen nie langweilig wird.

Erlebe die Freude und den Stolz in den Augen deines vierbeinigen Freundes, wenn er eine Aufgabe mit Erfolg bewältigt hat. Erlebe das Glück, wenn dein Hund sich nach dem Training zu Hause auf seiner Decke zusammenrollt und die Augen schliesst, um vom nächsten Training zu träumen.

Foto: Inouk darf einen Hasenfell-Dummy apportieren, ein sog. "Happy-Dummy". Auf dem Foto ist sie 3 jährig.